Das singende Weihnachtsforum

Gestern (Donnerstag, 18.12.) fand wieder das traditionelle Weihnachtsforum statt.Wie jedes Mal führten alle Klassen Gedichte, Lieder und sogar Tänze auf, die zeigten, wie gut sich die Kinder auf der Bühne präsentieren können. Trotz vielleicht mancher zitternder Kniee konnten alle Kinder mit Recht stolz auf ihre Leistungen sein!

Die Veranstaltung begann mit dem gemeinsam gesungenen Lied "Wünsche schicken wir wie Sterne", das ich mit der Trompete begleiten durfte. Zwischen den Beiträgen der Klassen waren noch einige Lieder eingeschoben, die alle gemeinsam singen durften. Dadurch bekam unser diesjähriges Weihnachtsforum einen besonders festlichen, eben weihnachtlichen Charakter.

Besonders hervorzuheben ist vielleicht der Beitrag der Kinder der Klasse 4a, die mit einer Kombination aus singenden Handpuppen und tanzenden Schülerinnen und Schülern das Publikum begeisterten, Liza, die allein ein Klavierstück vorspielte und vor allem die Kinder der DaZ-Klassen, die dem Publikum auf ihrer jeweiligen Muttersprache "Frohe Weihnachten" wünschten.

Eine sehr gelungene Veranstaltung! Spätestens jetzt ist Weihnachten!

 

Henning Roose

 

 

Es war einmal...

die Jü-Woche im November 2014. Diesmal arbeiteten die Kinder eine Woche in jahrgangsgemischten Gruppen zum Thema Märchen. Märchen wurden gelesen, geschrieben, gemalt, gebastelt, gespielt…

Inzwischen ist es für uns schon beinahe Routine. Jedes Kind hat einen Plan, an welchem Tag es in welchen Raum soll und welches Material es benötigt. Ab und zu braucht jemand noch einen wenig Hilfe, aber größtenteils läuft das „wie am Schnürchen“.

An einem Tag bastelten wir ein „Märchen im Schuhkarton“. Liebevoll wurde der Karton ausgetuscht, Häuschen gebastelt, Figuren ausgeschnitten und beklebt, Haare geflochten, Goldkugeln oder Schätze geformt…

Es entstanden sehr schöne, stimmungsvolle Szenerien. An einem anderen Tag wurde ein Märchen gespielt. Die Kinder verkleideten sich, lernten ihren Text und spielten und übten sich in der Schauspielkunst. Wieder an einem anderen Tag wurde ein Lebkuchenhaus gebacken und verziert. Und immer wieder hörten wir Märchen wie "Der kleine Muck" oder "Aladin und die Wunderlampe".

Nach dieser literarisch-künstlerischen und diesmal ein wenig vorweihnachtlichen Jü-Woche folgt dann im Frühjahr wieder unsere naturwissenschaftliche Woche jahrgangsübergreifenden Unterrichts, auf die wir uns schon jetzt freuen!

Henning Roose

 

Einschulung 2015/16

Informationen für Eltern zukünftiger Erstklässler:

 

   

Anmeldetermine:

Montag 27.10. - Donnerstag 31.10.14

jeweils 8:00 - 12:00 Uhr

und Dienstag 28.10. 8:00 - 18:00 Uhr

Bitte bringen Sie die Geburtsturkunde Ihres Kindes mit.

    

Tag der offenen Tür

Donnerstag, den 9.10.2014

von 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr

Schauen Sie in unsere Klassenräume
und erleben Sie normalen Unterricht!

 

Vortragsabend

Neues an der Muhliusschule

mit einem Gastvortrag zum Thema

"Was tun bei Schulangst?"

(von Psychotherapeutin Janina Jesse)

Donnerstag 9.10., 20:00 Uhr

 

Wir freuen uns auf Ihre Kinder und Sie!

Das Team der Muhliusschule

 

Willkommen im Schuljahr 2014/15

Liebe Eltern!

Das neue Schuljahr hat begonnen! Mit frohem Mut sind wir gestartet und freuen uns auf die Zeit mit Ihren Kindern.
Nach dem Umzug einiger Klassen in neue Räume kann nun Stück für Stück der Alltag Einzug halten.

Wie Sie sicherlich im letzten Schuljahr erfahren haben, ist Herr Voß im Sommer in seine wohlverdiente Pension gegangen. Damit führe ich (H. Roose) zunächst kommissarisch die Schulleitungsgeschäfte. Wenden Sie sich also bitte ggf. vertrauensvoll an mich.

Sollte ich einmal ausfallen oder verhindert sein, so steht Frau Höcker als stellvertretende Schulleiterin gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.

Auch in unserem Kollegium hat es ein paar Veränderungen gegeben. Frau Schlosser verließ uns auf eigenen Wunsch, da sie ihren Lebensmittelpunkt schon seit längerer Zeit in Hamburg gefunden hat und nun an einer Schule im Hamburger Raum arbeiten kann. Frau Graßmay wurde an die Klaus-Groth-Schule versetzt und arbeitet dort nun überwiegend mit Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe (Kl. 5 – 10).

Wir freuen uns, dass Frau Gorina weiterhin an unserer Schule beschäftigt sein kann und nach Ihrer Lehramtsanwärterinnenzeit nun als „fertige“ Lehrerin die Klassenführung der 4a übernommen hat.

Herzlich begrüßen wir Frau Linder als neue Kraft mit halber Stelle und Frau Stolle als neue Lehramtsanwärterin.
Mit dieser Mannschaft sehen wir interessanten Aufgaben entgegen, bei denen wir auch auf Ihre Mitarbeit und Unterstützung hoffen.

So steht der Umbau des Physik- und Chemieraumes an und wird voraussichtlich in Kürze beginnen.
Nach gewonnenem Schulhofwettbewerb (25.000,-€) freuen wir uns auf die konkrete Planung des neuen Hofes. Hier werden wir in mehreren Schritten vorgehen und Sie nicht nur auf dem Laufenden halten sondern aktiv in die Planung mit einbinden.

Doch zunächst begrüßen wir unsere neuen Erstklässler und starten in das neue Schuljahr!

H. Roose

Schulleiter Uwe Voß verabschiedet sich in den Ruhestand

Liebe Schülerinnen und Schüler sowie Eltern der Muhliusschule,

hiermit verabschiede ich mich von euch/von Ihnen, denn ich verlasse mit diesem Schuljahr die Muhliusschule, da ich pensioniert werde.

In den letzten fünf Jahren durfte ich den Weg der Muhliusschule begleiten, sicher auch ein wenig die Richtung vorgeben. Dabei fand ich viel Unterstützung bei Lehrkräften, insbesondere aber auch bei Eltern sowie Schülerinnen und Schülern.

Diese fünf Jahre wurden vom Umwandlungsprozess der Muhliusschule von einer Grund- und Hauptschule in eine Grund- und Regionalschule und ab kommendem Schuljahr in eine Grundschule bestimmt. Diese Entwicklung war von vornherein bekannt, gaben die Schülerzahlen und die Gebäudekapazität es doch nie her, ab 2014/15 eine Grund- und Gemeinschaftsschule zu werden. Allein diese unterschiedlichen Begriffe für ein und dieselbe Schule machen deutlich, wieviel Unruhe im schleswig-holsteinischen Schulsystem der letzten Jahre vorherrschte.

Ich wünsche der Muhliusschule für die kommenden Jahre die hinreichende Ruhe, die für kontinuierliches Arbeiten notwendig ist und die aufgrund der oben beschriebenen Entwicklung der letzten Jahre nicht immer zu gewährleisten war.

Unterstützt/unterstützen Sie unsere Schule bitte weiterhin, sie ist es aufgrund ihrer Stärken wert. Ein Blick auf unsere Homepage mag dies verdeutlichen!

Ich bedanke mich auch bei der Landeshauptstadt Kiel, die uns durch bereits durchgeführte und für das kommende Jahr fest eingeplante Umbaumaßnahmen den Grundschulstandort gestärkt hat und weiter stärken wird.

Besonders befriedigt mich nach jahrelangem vergeblichem Bemühen unser Erfolg im Rahmen des Wettbewerbs zur naturnahen Schulhofumgestaltung. Der 1. Preis von 25.000 € und unser angespartes Geld sollen im kommenden Schuljahr entsprechend eingesetzt werden.

In diesem Sinne, alles Gute, Muhliusschule!

Uwe Voß

 

Sieg der Muhliusschule beim städtischen Wettbewerb „Naturnahe Schulhofgestaltung“ – 25.000 € für Entsiegelungsmaßnahmen bei uns!

Am 16.6.2014 fand die Preisvergabe für diesen Wettbewerb statt. Die teilnehmenden 13 Schulen wurden mit Geldern in unterschiedlicher Höhe ab 7.000 € bedacht. Nicht nur wegen des offensichtlichen Bedarfs, unseren nicht mehr zeitgemäßen Schulhof umzugestalten, auch wegen des schlüssigen Gesamtkonzepts erhielt die Muhliusschule den alleinigen Siegerpreis in Höhe von 25.000 €.

In den nächsten Tagen werden wir ausführlich über Wettbewerb und Konzept berichten. Im kommenden Schuljahr geht endlich etwas, langersehnt und immer dringender notwendig!

 tl_files/muhliusschule/bilder/check.jpg

hier unsere ausführliche Information:

Umgestaltung des bisher weitgehend tristen Schulhofes der Muhliusschule kann im kommenden Schuljahr starten!

Ein langgehegter Wunsch von Kindern, Eltern und Lehrkräften kann endlich Realität werden. Seit Jahren ist uns klar, dass unser Schulhof den zeitgemäßen Anforderungen an einen Schulhof nicht mehr genügt. Allerdings liegt unsere Schule nicht in Stadtteilen, die besondere und großzügige Fördermittel für solche Maßnahmen erhalten konnten. So stießen wir in den vergangenen  Jahren immer wieder an Grenzen der Machbarkeit. Gelder reichten evtl. für Neuanschaffungen, jedoch nicht für die notwendigen Maßnahmen der Entsiegelung unserer weitgehend existierenden „Asphaltwüste“. Wir wussten uns mit unserem Anliegen bei den zuständigen Ämtern der Stadt gut aufgehoben, jedoch führte das nicht zum „Fließen von Geldern“.

In dem Anfang des Jahres von der Stadt Kiel ausgeschriebenen Wettbewerb „Naturnahe Schulhofgestaltung“ sahen wir eine Möglichkeit, diesen Teufelskreis zu durchbrechen und wollten endlich einen großen Schritt nach vorne machen. Diese Initiative wurde in dieser Woche belohnt, wir erhielten den höchstdotierten 1. Preis im Wettbewerb, an dem dreizehn  Kieler Schulen teilnahmen: 25.000 € für Entsiegelungsmaßnahmen. So  können im kommenden Jahr  auch die in den letzten Jahren gezielt angesparten erheblichen Mittel eingesetzt werden, um endlich unserem Schulhof wirkliche Aufenthaltsqualität zu geben!

Abschließend zwei Zitate:
In unserer Bewerbung heißt es zum Beispiel: „Der hohe Anteil von Kindern in der Nachmittagsbetreuung (bis zu 70% unserer Schülerinnen und Schüler) verlangt ein Umfeld zum Wohlfühlen…“

In der Begründung  der Jury heißt es: „Die eingereichten Unterlagen machen deutlich, wie sehr sich nicht nur Schulleitung und Lehrkräfte, sondern vor allem auch die Kinder dieser Schule eine Umgestaltung ihrer bislang äußerst trostlos anmutenden Schulhofflächen wünschen und diese auch nötig haben. Ihr ausgedachtes Konzept enthält ein breites Spektrum an natur- und umweltpädagogischen Lern-, Spiel- und Erlebnismöglichkeiten. Mit 25.000 € wird sich dies zwar leider nicht vollständig realisieren lassen, wohl aber können Teil-Bausteine aufgegriffen und erste Schritte für eine naturnähere Gestaltung der Außenanlagen der Schule begonnen werden. Die Muhliusschule hat sich mit ihrer äußerst liebevoll zusammengestellten Bewerbung, in den Herzen aller Jury-Mitglieder niedergeschlagen und bekommt den ersten Preis.

Zur geplanten Umsetzung:
Das Grünflächenamt geht davon aus, noch im Sommer 2014 die Betreuung der dreizehn Ideen durch ein Landschaftsarchitekturbüro vergeben zu können. Im Winter/Herbst 2014 sollen dann erste konkrete Schritte mit den einzelnen Schulen abgestimmt werden, um schließlich im Frühjahr 2015 mit der baulichen Umsetzung ausgewählter Maßnahmen zu beginnen.“


Wir freuen uns, dass ein entscheidender Schritt gemacht werden konnte!

Unsere vielfältigen Ideen entnehmen Sie dem Plan für mögliche Umsetzungen. Wir schauen von oben auf das Gelände der Muhliusschule! Die konkrete Umsetzung wird dann mit der Stadt und den schulischen Gremien entschieden.

Kiel, 18.06.2014
Uwe Voß, Schulleiter

tl_files/muhliusschule/bilder/Schulhof/Plan.jpg

 

Woche jahrgangsübergreifenden Arbeitens beendet

tl_files/muhliusschule/bilder/Jue-PudW/Titel_PudW.jpg

An einem Freitag, den 13. (Juni), endete unsere Woche jahrgangsübergreifenden Arbeitens in diesem Sommer. Der sprachlich‘, künstlerisch‘ und musische Gesichtspunkt stand im Mittelpunkt des Arbeitens. Sergej Prokoffiefs russisches Musikmärchen „Peter und der Wolf“ war das Thema und dank der Aufführung dieses Märchens im Kieler Schloss, hatten sämtliche Grundschülerinnen und Grundschüler im März bereits einen Vorgeschmack auf die JÜ-Woche im Juni bekommen.

Die altersgemischten Gruppen wurden wie folgt durch verschiedene Tagesstationen geschleust: Die Kinder beschäftigten sich unter musischen Gesichtspunkten mit den Instrumenten, die im Märchenspiel zum Einsatz kommen, mit russischer Landeskunde und Gesichtspunkten der russischen Kultur, dem „bösen“ Wolf als literarischem Wesen, jedoch auch „wertneutral“ als biologischem. Weitere Gruppen bearbeiteten das Thema künstlerisch, siehe Fotos. Alle Gesichtspunkte wurden schließlich in einem kleinen Büchlein zusammengefasst, sodass die Kinder am Freitag etwas Bleibendes mit nach Hause tragen konnten.

Traditionell luden wir unsere Elternschaft und Interessierte gerne am letzten Tag der besonderen Woche ein, unsere Schule zu besuchen. Für das Interesse vieler bedanken wir uns herzlich. Auch für die Kinder ist es schön, in der Schule zu zeigen, was erarbeitet und erreicht wurde.

tl_files/muhliusschule/bilder/Jue-PudW/Vogel.jpg

tl_files/muhliusschule/bilder/Jue-PudW/Wolf-Vogel.jpg

Landesweite Vorbildfunktion der Muhliusschule in Sachen Zweisprachigkeit in der Grundschule

(Kieler Nachrichten, Sonnabend, 8. Februar 2014)

Aufgrund der im Herbst vergangenen Jahres in einem Artikel der Kieler Nachrichten gestellten Frage nach dem Sinn von Englischunterricht in der Grundschule traten wir an die KN-Redaktion heran, um zu gegebener Zeit auch unsere Sichtweise verdeutlichen zu können. Schließlich zählt der bilinguale Sachunterricht seit Jahren zu einem festen Bestandteil unseres Schulprofils.

Wir gaben den KN die Gelegenheit, Unterricht zu sehen und stellten eine Runde kompetenter Gesprächspartner zusammen. Ich danke an dieser Stelle Frau Martina Kankowski, Landesfachbeauftragte für Englisch/GS, Frau Dr. Anja Steinlen, seit Jahren wissenschaftliche Begleiterin des Projekts, und Herrn Jürgen Hartwig, Schulelternbeiratsvorsitzender, für deren Teilnahme. Heraus kam folgender Artikel, den wir veröffentlichen dürfen. Dafür vielen Dank, Frau Carola Jeschke von den Kieler Nachrichten!

 

Uwe Voß, Schulleiter

Bitte klicken Sie hier, um den Artikel lesbar zu vergrößern.

tl_files/muhliusschule/bilder/Zeitung/muhliusschule.jpg

Bitte klicken Sie hier, um den Artikel lesbar zu vergrößern.

 

Projekt "Kunst to go"

unserer Klasse 4a mit den Künstlerinnen Antonia Lindenberg und Wiebke Gertz-Schmidt unter Leitung von Simon Kühl (Muthesiusschule)

Gestern, 16.12.2013, stellten unsere kleinen Künstler im Siebdruckverfahren Weihnachtliches (Kunst...) her. Morgen bringen wir es (to go...) den Bewohnern des Altenheimes St. Nicolai. tl_files/muhliusschule/muthesius/1.JPG

Weitere Bilder und einen Bericht finden Sie unter Aktionen.

 

Betreuung an der Muhliusschule – schon gut, demnächst noch besser!

  • Das langjährig bewährte Angebot unserer Betreuten Grundschule steht selbstverständlich weiterhin in vollem Umfang zur Verfügung!

  • Der CVJM hat sich entschieden, spätestens zum Schuljahr 2014/2015 sein Betreuungsangebot auch in zusätzlichen Räumen als Betreute Grundschule um Ferien- und Randzeiten bedarfsgerecht für Eltern zu erweitern.

Somit gibt es keine Kapazitätsprobleme im kommenden Schuljahr. Lächelnd

Wir freuen uns über diese von der Landeshauptstadt Kiel geförderte Entwicklung!

Uwe Voß, Schulleiter

 

Von der Grund- und Hauptschule (Regionalschule) zur Grundschule:

Die Umstrukturierung der Muhliusschule endet mit diesem Schuljahr 2013/14

Mit Beendigung des laufenden Schuljahres verlassen die Schülerinnen und Schüler der letzten beiden Hauptschulklassen unsere Schule. Die politisch gewollten Rahmenbedingungen des Landes (Mindestschülerzahlen für Regional- bzw. Gemeinschaftsschulen) und in deren Konsequenz die Entscheidung der Landeshauptstadt Kiel konnten nur die Umwandlung der Muhliusschule in eine reine Grundschule bedeuten!

Wir bedauern dies, waren wir doch gerade im Bereich der Berufsorientierung und des Überganges von Schule ins Berufsleben besonders erfolgreich.

Aber der Blick geht nach vorne: Gerade im Grundschulbereich haben wir in den letzten Jahren unser Profil geschärft:
• bilingualer Sachunterricht (wissenschaftliche Begleitung durch die Universität Nürnberg-Erlangen)
• musischer Schwerpunkt (Zusammenarbeit mit der Musikschule)
• aufwändige Musicalaufführungen im Rahmen fächerübergreifenden Unterrichts
• Wochen jahrgangsübergreifenden Unterrichts mit musischen, sprachlichen oder naturwissenschaftlichen Schwerpunkten

Nach Jahren des Abschmelzungsprozesses von ca. 350 Grund- und Hauptschülern auf  voraussichtlich 180 Grundschulkinder im kommenden Schuljahr freuen wir uns auf „ruhigeres Fahrwasser“, auch wenn ein Blick zurück mit Wehmut erlaubt sein muss.

Wir stellen uns unserer Aufgabe. Sie lautet
• Weiterentwicklung des Guten und Bewährten
• Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem!

Kollegium der Muhliusschule

 

Woche jahrgangsübergreifenden Arbeitens an der Muhliusschule vom 11. bis 15. November 2013

Thema: Die Erde und das Müllproblem

Nachdem in den beiden letzten Jahren die Elemente Wasser und Feuer im Fokus der naturwissenschaftlich ausgerichteten Wochen jahrgangsübergreifenden Arbeitens standen, ist es in diesem Schuljahr die Erde, schwerpunktmäßig unter dem Gesichtspunkt des angemessenen Umgangs mit dem Müll. Unsere Schülerinnen und Schüler durchlaufen an diesen Tagen jeweils fünf verschiedene Stationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten:

Wissensvermittlung über theoretisches Lernen hat ebenso ihren Stellenwert wie Handeln, also etwas mit den eigenen Händen erschaffen.

Station 1
Umgang mit Papier: Neben dem theoretischen Ansatz vom Holz zum Papier untersuchen die Kinder hier zum Beispiel Verpackungen. Überflüssigen Verpackungen, großen Verpackungen mit kleinem Inhalt, also Verpackungsgrößen und Scheinverpackungen wird auf den Grund gegangen. Somit werden die Kinder auch als Verbraucher ein Stück sensibilisiert. Im Nachgang erfahren die Schüler an diesem Tag, dass aus altem Papier auch Schmuck gebastelt werden kann, zum Beispiel für den Tannenbaum….

tl_files/muhliusschule/bilder/Erde/stern.JPG

tl_files/muhliusschule/bilder/Erde/streifen.JPG

Den gesamten Bericht mit Fotos und Einladung finden Sie unter Unterricht -> Jg-übergreifend -> 2013 - Erde

 

Kooperation Musikschule Kiel - Muhliusschule

Kleines Abschlusskonzert für Eltern der 2 a

Kurz vor den Sommerferien kam Herr Rainer Engelmann, neuer Leiter der Musikschule Kiel, auf uns zu. Da die Musikschule seit letztem Schuljahr auch Räumlichkeiten der Muhliusschule nutzt, würde sich doch eine Kooperation anbieten, er hätte da ein Projekt! Kinder könnten im Rahmen des Unterrichts von Musiklehrkräften der Musikschule an verschiedene Musikinstrumente herangeführt werden, so auch motiviert werden, diese später zu erlernen.

Dies konnte nur für beide Seiten von Vorteil sein. Deswegen setzten wir dieses Projekt gleich nach den Sommerferien für die Klasse 2 a um. Der Unterricht lief über zehn Wochen, und am 4. November gab es ein eindrucksvolles kleines Abschlusskonzert für Eltern und auch schon für die Kinder der 2 b, die ab Mitte November einen vergleichbaren Kursus angeboten bekommt.

Viel Beifall gab es für unsere kleinen Musiker an Geigen, Gitarren und Keyboards sowie für die Sänger. Ich denke, unsere Fotos zeigen dies eindrucksvoll.

Uwe Voß

tl_files/muhliusschule/bilder/KooperationMusikschule/Gruppe.JPG

Klasse 2a "in concert".

Weitere Fotos sehen Sie in den nächsten Tagen unter: Unterricht -> Projekte -> Kooperation Musikschule.